Bürgerinnen und Bürger, ihre Polizistinnen und Polizisten stoppen Nazis. Danke. Braunschweigs Ehre und Würde gewahrt.

 

Live-Ticker BZ 04.06.2011: Nazis in BS

 

 

Nazis in BS vollkommen blockieren? Völlig klar! Für Demokratinnen und Demokraten in Stadt und Land.

 

Stop und Blockade des Nazi-Aufmarsch jetzt aktiv unterstützen. Aufruf jetzt sofort unterschreiben. Spenden. Gesicht zeigen.

 

Dresden, Vorbild für BS und MD!

 

KRAFT und ALGERMISSEN: Couragiert.

 

Dresden: Nazis erfolgreich blockiert!

 

NAZIAufmÄRSCHE STOPPEN. Dresden.

 

Rat will Nazis verhindern, erst verbieten.

 

AHLERS: Nazi-Marsch jetzt verbieten!

 

Nazi-Marsch 2011 in Braunschweig sofort verbieten, gelingt das nicht, blockieren, vorsorglich Blockade ab jetzt vorbereiten.

 

Es war ja eine Frage der Zeit. Nazis kündigen für Juni 2011 einen Marsch in Braunschweig an, gegen "Ausländer und Überfremdung". Infos über den Link oben.

 

13.02. In Dresden die Nazis blockieren

Es geht also: Nazis in Dresden gestoppt!

 

Das so was, Naziaufmärsche in Deutschland noch immer nicht gerichtsfest verboten werden. Das bleibt ein Skandal. So lange das so ist, müssen Auftritte der Nazis eben mit "illegalen" Blockaden gestoppt werden. Das geht. Das ist am 13.02.2010 in Dresden wieder einmal bewiesen. Über den Link oben zum Bericht der tageszeitung. Bei aller Kritik im Einzelnen und an Einzelnen zeigt Dresden Braunschweig, wie es - mindestens - gemacht werden kann und muss. Wenn das in unserer Stadt mal wieder notwendig ist. Ausreden gibt es dann nicht mehr. Danke Dresden. Am 01. Mai 2010 Danke Berlin.

 

Nazis wegschließen, wenn notwendig lebenslang!

 

Nationalismus, Rassismus, Faschismus, Menschenfeindlichkeit - das sind keine politischen Meinungen, keine Irrtümer, das sind Geisteskrankheiten und/oder Verbrechen.

 

Menschen mit diesen Krankheiten brauchen Strafen, Verbot jeder Organisation. Vor allem Therapie, wenn notwendig gegen deren Willen, wenn notwendig im Maßregelvollzug, wenn notwendig lebenslang. Diese Krankheiten sind - in Braunschweig muss das besonders betont werden - keine Jugendsünden. Demokraten dürfen nicht mehr so häufig versagen, wie beim Scheitern des überfälligen NPD-Verbots oder beim Polizeischutz für Nazis gegen Demokraten.

 

Deshalb soll ab heute - zu spät am 16.11.2006 - auch auf unserer Website über den Kampf gegen Rechts und gegen Idiotie informiert und diskutiert werden. Es nimmt uns keiner ab, auch wenn wir auch in diesem Kampf immer mehr werden, aber nie genug sind.

 

Ulrich WEGENER

...

DÖRING, HOFFMANN und SCHÜNEMANN rechtswidrig gegen demokratische Rechte zu Gunsten von Kriminellen -  zum weiten Mal sogar gerichtlich festgestellt! HITZMANN: Nun endlich zurücktreten!

 

NPD-Verbot jetzt!

 

NPD, DVU und Republikaner zu unterscheiden, hieße Scheiße nach Geschmack zu sortieren. Gerhard Glogowski

 

Polizist an Haustür hingerichtet

 

das hätte die NPD sehr gern auf ihren Websites stolz verkündet. Mit Grüßen vom Nationalen Widerstand. 2008. Im Dezember. Über den Link oben zu einem Kommentar der Frankfurter Rundschau.

 

Die Polizei, jede Beamtin, jeder Beamter sollte sich darüber klar sein: Im Visier dieser Mörderbanden stehen nicht nur die Kollegen in Passau, sondern Polizisten in jedem Dorf, in jeder Stadt. Auch in Braunschweig, Stadt und Land. Kleinreden und Dulden, das schützt nicht! Ihr bleibt für die trotzdem die "linken Bullenschweine".

 

Knallhartes Durchgreifen vor Ort, mit allen polizeilichen Mitteln, bei jeder Straftat gegen die Menschlichkeit und die Menschenwürde. Das ist der wirksamste Schutz gegen Angriffe auf Leib und Leben - auch der Polizistinnen und Polizisten. Auch und gerade dann, wenn der ehrenwerte Herr Innenminister SCHÜNEMANN auf dem rechten Auge blind ist und bleibt. Befehlsverweigerung kann Ihr Leben retten, liebe Polizeipräsidentinnen, liebe Polizeipräsidenten. Und das Leben "ihrer", unserer Polizistinnen und Polizisten. Und der Menschen, die auf den Schutz einer demokratischen Polizei angewiesen sind.

 

Eine Schande für Deutschland!

 

Wer täglich BILD - heutzutage schon und noch kostenlos im Internet - liest, der ist heute nicht völlig ohne Empörung. Auch wenn man nun trotz alledem rund 50 Jahre Nazis - und deren Nachgeborenen - in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft sich tummelnd und hochverehrt erlebt hat. Übrigens in West und Ost.

 

Deutsche Polizisten schützen Sozialisten vor Idioten - und das ist auch gut so

 

Nazis gibt es nicht und die Erde ist eine Scheibe oder Liberale spinnen

 

Zum Braunschweiger NPD-Urteil: Die Stadt und die Polizei schützten zu Unrecht Nazis.

 

Klaus Peter BACHMANN:

NDP verbieten!

Ein Aufmarsch der NPD muss eben verhindert werden!

 

Fünf Nazis haben mich fast zu Tode geprügelt

 

Bündnis gegen Rechts Braunschweig

 

ARUG - Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt Braunschweig

 

HEESTERS - Star, wie alle, schuldig

 

 

Seite noch in Arbeit! Bald gibt es hier noch mehr Informationen!

 

Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Dibbesdorf, Schapen und Volkmarode bei Braunschweig

 

Vorsitzender Stefan JUNG

Für www.spdinfo.de verantwortlich Ulrich WEGENER

Treffen nach Vereinbarung über Ort und Zeit

Berliner Heerstraße 36 a

38104 Braunschweig-Volkmarode

Telefon 05 31 / 2 36 13 40

Werktags 6.30 - 7.30 Uhr sicher persönlich erreichbar,

sonst immer mindestens Mailbox und schnellstmöglich Rückruf

Telefax 01 80 / 50 60 33 45 62 39

Info@Ulrich-Wegener.de

 

Fragen, Kritik und Meinungen sehr willkommen, einfach über Mail

erstellt am 17.11.2006

aktualisiert am 04.06.2011